Der Autor,

seine Bücher

& Lyrik

Lesungen

Schreiben

Lieblinge

Interview

Die einen marschieren mit dem Manuskript in der Hand über die Buchmesse und haben vielleicht sogar Glück. Andere schicken ihre Texte an die Verlage, und auch hier ist alles möglich: bekanntestes Beispiel ist Robert Schneiders Roman Schlafes Bruder. Meine Schiene war die über Wettbewerbe. Und mein Rat: Leute, schreibt gezielt! Lest die Bücher aus dem Verlag, in dem ihr veröffentlichen wollt. Sind sie zu teuer, geht in die Bücherei. Wenn ihr bei Wettbewerben mitmacht, versucht rauszukrie- gen, wer in der Jury hockt und lest dessen Texte. Wenn ihr in Literaturzeitschriften rein wollt, stu- diert die Themenblöcke und Beiträge. Klingt banal, ich weiss, aber offenbar schreiben doch immer noch zu viele in ihrer Zelle im Elfenbein- turm.

Jesse: Oh du mein Schöpfer Krüger, danke für dieses Gespräch.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Impressum